Sonntag, 28. Juni 2009

I look so shitty today


wollte das andere -  ist auch gut




mein ipod ist gestorben worden.






coco rosie

Donnerstag, 25. Juni 2009

coco und lotto

sie waren zauberhaft. inklusive neue polnische drogenkinder (nicht so geil wie die alten) ohne film und ohne beatboxer.

autosachdings, habs geknackt. sehrsehr sehr netter experte. tausend fehler. egal

bräuchte nur schöne haut und etwas geld. das wär schon alles

Mittwoch, 24. Juni 2009

enemy

oh die liebe unvernuft. heute coco rosie, morgen früh autoprüfung. päng sie sind durch - gefallen

Dienstag, 23. Juni 2009

lotto

by B

I've won.


ein tropfen auf den heissen stein meines zerstückelten selbstbewusstsein.
hab gedacht wär durchgefallen, aber 5.4 ist mehr als bestanden. bin maler

Montag, 22. Juni 2009

malmö ist eine fette geschiedene hure




hang zum übertreiben








manchmal machts mega weh

Sonntag, 21. Juni 2009




orte mein werdegang. alles teuer teuer teuer. die lösung wär wohl ein jahr arbeiten. kotzt an, werde dann faltenhafter. wieso hab ich all das geld der letzten drei jahre verprasst? huh? nicht mal für ein auto reichts. zum glück gibts aber kantönligeist. da kriegt man alles, irgendwie irgendwo.

Samstag, 20. Juni 2009

ora et labora



es brennt es frisst


stagniert

pausenerfülltes rumstehen, weinerlich lächeln und tierische handlungen. tu es tu es tu es. es platzt - dann doch nicht. zeiten kommen und gehen. eine ist immer da.
es klatscht mir an den schwanz

samstag der neune sonntag.









meine haut und ich gehen von nun an getrennte wege. le soleil das arschloch.

Donnerstag, 18. Juni 2009

tausendschuhetod


1892plätze


er, sie, der rock




unterm dach


es war schön. sehr sogar. doppelter espresso. etwas selbstbeherrschung

200919:30, Konzertsaal, mit Pause
Luzerner Sinfonieorchester
Eine Erste und eine Neunte
John Axelrod,
LeitungAlexandra Lubchansky, SopranCarolin Masur, MezzosopranDaniel Kirch, TenorFriedemann Röhlig, BassSchweizer Kammerchor, (Fritz Näf, Leitung)L. van Beethoven, Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21, Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125

Nicht nur in Beethovens Schaffen, sondern überhaupt in der Musikgeschichte nehmen seine neun Sinfonien einen besonderen Platz ein. Bereits in der Ersten überrascht Beethoven mit formalen und «inhaltlichen» Neuerungen: Die Sinfonie wird zur höchsten und repräsentativsten Gattung innerhalb der autonomen Musik und wird mehr und mehr auch zum persönlichen Bekenntniswerk. «Alle Menschen werden Brüder» heisst die Botschaft in der Neunten - eine humane Vision und aktueller denn je.
Einführung im Konzertsaal um 18.30 Uhr
TicketvorverkaufKKL Luzern KartenverkaufTel 041 226 77 77
Konzertsaal
Ticketpreise in CHF105.00 / 85.00 / 65.00 / 45.00 / 25.00
Alle Veranstaltungen Luzerner Sinfonieorchester LSO


John war mal krieger - oder rockstar.

Mittwoch, 17. Juni 2009

schnuckel

andere können ihre geranien mit zeit tränken.

Dienstag, 16. Juni 2009

tictactoe





wir hatten getrunken


....Da war diese Party, weisst du. Sie wollte es. Sie wollte mich. Ich war mir sicher, dass sie mich wollte, sie hat es mir mal gesagt, nein, hat sie nicht. sean o'reilly


la madame hat mir das buch geliehen.

Sonntag, 14. Juni 2009

hau ab dora!



wurstnest
war hysterisch und penetrant. sollte ich seriös werden?
dr sunnabrand isch immerno n sunnabrand

Samstag, 13. Juni 2009

elvana und die sieben buben



artischocken auf dem bauernhof

n sunnabrand ufdr schultar

heute electro

Freitag, 12. Juni 2009

zürich



ich riech wie'n hund





gestern zürich. tausend sachen gekauft. inklusive fukisushi und hirnfrost. it was fun




the wait is over.



ich zerfresse mich innerlich. irgendwann kotz ich dann innereien und beginne zu weinen. vielleicht bald....oder auch nicht. alkohol ist keine lösung. doch. bin stupid. sehr sogar. wieso hat mir die hochschule basel nicht schon mit elf einen studienführer zugesandt? huh? dann wär ich an die kanti oder hät schneider gelernt. fukisushi

Donnerstag, 11. Juni 2009

taaaxiii!


meine kindliche Schutzhülle bröckelt. eindeutig. verlegte mein portmonnaie - in die tasche. also verlegte ichs gar nicht, aber verpasste zum tausentsten mal den bus.




ich sag euch eins. fresst keine onion rings vom burgerking (die stinken, sind teuer und sie stinken), lauft nicht so als wärd ihr besoffen (türsteher vom casineum nimmts euch nämlich unwiederruflich ab), im zug einschlafen und dabei die station verpassen wenns die letzte verbindung ist auch nicht. taxi von wäuwil sind nämlich schweineteuer (30.-) dazu regnets dann bestimmt noch. ALSO TUTS EINFACH NICHT. besser so.

Dienstag, 9. Juni 2009

floh- und zeckenführer

before

after
mir war langweilig und ich fand die hülle scheisse. bierschweiss-tag ist gebodigt. tatata

Montag, 8. Juni 2009



Age, 26Dumped after 2 monthsProfession, liar! Liar, liar, liar you're such a fucking liar. We were in love, so in love, we were so in love (3x)We were in love!
soko
restAP. natürlich den bus verpasst. natürlich bier gesoffen. natürlich komplet übermüdet.
hab mein yoghurt in die spühle gekippt. das wollte ich nicht

Sonntag, 7. Juni 2009

tinguli 3



komplet aufgelöst in den zug gehockt. basel. dann doch nicht. geschrieben. trocken geweint, geflennt, bedenkt, doch nicht. tausend jahre gewartet. dann traf ich die dümmste kuh dieses planeten. klassenbeste an der kanti zzz. sie wollte ihn. wir, dass er sie nicht will, aber er wollte sie und sie uns nicht. wir haben uns getrennt aber ohne sie. sie hasst mich.

collection classeur fédérale:

hab gemeint es wird einfacher, habs wohl übersehen

mich kann man kaufen

busse können einem verarschen, glaubs mir. wenn ich nur annähernd so schön wäre wie ich bin. wär ich hübsch. weiss gar nicht was ich tue. kugel schreiben. weg gehen. die rechtschreibung provozieren. als könnt ich kotzen. sterben ist bestimmt schön. bitte rette mich du fettsack. nicht jeder hat so ein auto wie du. und wenn schon.

sie schafft. bin weg. die zellwände, weg. aufgelöst und zerflossen.

vielleicht hab ich zu tief geschnitten. es ist passiert. nicht getan. passiert. sie hat anderes blut. sieht aus wie make up. woher soll ich das wissen? fahr doch ab.

das paradoxe wird immer ausgeprägter. weinen ist gar nicht immer das beste. bitte sei anders. etwa so.

Samstag, 6. Juni 2009

autsch


autoprüfung findet nicht am morgen nach cocorosiekonzert statt.

doch

Freitag, 5. Juni 2009

this morning





uchuch mir ist doch gerade die ignorierte LAP von nächstem montag im bilde erschienen. uchuch
vom dick werden, wird man nich dünner, gescheiter noch weniger

Donnerstag, 4. Juni 2009

manchmal


es wirft mich so schnell aus der bahn. fortschritte wurden zwar verzeichnet, stürmen könnte ich jedoch noch lange nicht stand halten. wie auch? die therapeutin ist gut, meine sinne zu wenig.

GQ mag ich. die schreiben so frech - manchmal. und sind mega verschwenderisch.

17again.

die weiten der unendlichen müdigkeit

Dienstag, 2. Juni 2009

dress my ass


schon wieder keine unterhosen. zog kurzerhand das beinlose pyjama drunter an. beim nachhausefahren wurds dann in den jeans zu eng. entfernte sie und radelte nur in den ''shorts''. it was fun (and fresh). in zwischenzeit sind mindestens 6 stück boxershorts wieder aufgetaucht. und zwei neue hatte ich auch schon gekauft. zzz

Montag, 1. Juni 2009




früher waren die anderen die freaks

my past for future

die netten