Montag, 13. September 2010

mein zimmer ist das puff und ich die puffmutter


das jugendliche ach-so-wilde-leben findet, mehr oder weniger, nur noch am wochenende statt. ist auch besser so. die weinsaufferei an arbeitstagen bekam mir irgendwie nicht so gut. einzigst was im moment noch völlig ausser kontrolle ist, ist das gottverdammte essen. noch nie war ich dermassen geil auf schokolade, patisserie, cakes, cookies, teigwaren, brot, erdnussbutter, glaces, hamburger, pizzas, lebkuchen, chips, und süssigkeiten jeder art. sogar äpfel und dörrfrüchte werden packungsweise verdrückt. zur folge hat das ganze natürlich eine anschwellung im bauchnabelbereich und langsam, glaubs, auch im gesicht. da helfen auch die jämmerlichen joggingversuche nichts (der schloterei sei dank)

ich hoff' jetzt einfach mal, dass die lust auf essen stoppt, bevor ich wirklich tine wittler bin

ahoi

Keine Kommentare:


my past for future

die netten